Handgemachter Kaffee – frisch in Freiberg geröstet

Und Zeit bekommen in der Kaffeerösterei „Momo“ in der Altstadt von Freiberg seit 2008 übrigens nicht nur die Kunden, sondern auch die Kaffeebohnen. Sie werden vor den Augen der Kunden im vorderen Teil des Ladens schonend geröstet. Im traditionellen Trommelröstverfahren werden sie von der Roh- zur Röstkaffeebohne verarbeitet. Dabei verbreiten sie einen unvergleichlichen Kaffeeduft, an dem sofort beim Betreten des Ladens keiner vorbeikommt.

„Nur mit ausreichend Zeit kann die Bohne ihren unvergleichlichen Geschmack entfalten. Und die erhält sie bei uns, nämlich rund 18 Minuten bei knapp über 200 Grad.“ Nur das spezielle Röstverfahren entlockt der Bohne ihre ganze Vielfalt an Aromen. Außerdem verliert gemahlener Kaffee mit der Zeit an Geschmack. Deshalb empfiehlt Mike Brettschneider seinen Kunden ganz klar den Griff zur ganzen Bohne. Wer zu Hause keine Kaffeemühle hat, kann die Bohnen aber natürlich auch im Geschäft frisch mahlen lassen.

Edel und aromatisch sind sie, die Kaffeesorten der Rösterei „Momo“, die auch in kleinen Mengen mit nach Hause genommen werden können. Die Bohnen – in der Hauptsache Arabica-Sorten - kommen vorzugsweise aus fairem Handel aus fernen Ländern in Lateinamerika, Südamerika oder Asien, wenn möglich aus ökologischem Anbau, nach Mittelsachsen. 14 verschiedene Sorten sind ständig im Angebot, hin und wieder auch Raritäten. „Schließlich sind die Geschmäcker von Kaffeeliebhabern sehr verschieden“, weiß Mike Brettschneider. Soll der Kaffee eher mild sein? Oder fruchtig? Lieber kräftig-würzig? Oder vielleicht mit Schokoladen- und sogar Honig-Note? Das „Momo“-Team kennt die Sorten genau und weiß, was es seinen Kunden empfehlen kann – Informationen über Herkunft, Anbau und Ernte inklusive. Schließlich ist Kaffee ein Naturprodukt. Je nachdem, woher er kommt, wie er aufbereitet und geröstet wird, variiert auch sein Geschmack. Und so hat jede Sorte ihre ganz eigene Kombination aus Aromen – ebenso wie die Haus-Mischungen, die die Rösterei zusätzlich zu den sortenreinen Kaffees anbietet.

Zur Rösterei gehört übrigens auch ein gemütliches Café, das neben vielen Kaffeespezialitäten und Espresso mit hausgebackenem Kuchen und hausgemachten Suppen und Snacks lockt. Die Zutaten dafür stammen oft von benachbarten Händlern oder der weiteren Region. So kommen der Honig aus der Nähe von Freiberg, der Senf aus Striegistal oder die Gewürze aus Flöha. Damit ist ein kleines, nachhaltiges Netzwerk für hochwertige, regionale Zutaten entstanden.

Am besten probiert man sich also einfach durch mehrere Kaffeesorten hindurch – ganz in Ruhe zu Hause oder direkt vor Ort. Hauptsache, man nimmt sich genügend Zeit für einen guten Kaffee!

Zurück zur Übersicht