Zum Hauptinhalt springen

Mittelsachsens Rückkehrertag

3. Job- und Karrieretag am 29.12.19

Das Weihnachtsfest mit der Familie und den Lieben zu verbringen, ist für viele ein Grund die Heimat zu besuchen. Für einige ist diese Zeit des Jahres auch ein Anstoß, darüber nachzudenken, die Heimat und Nähe zur Familie nicht nur an den Feiertagen genießen zu können, sondern wieder zu den Wurzeln zurückzukehren.

Der 3. Job und Karrieretag Mittelsachsen  am 27. Dezember 2019 bot all denjenigen, die sich mit diesem Gedanken auseinandersetzen die Möglichkeit, sich von der lebendigen Unternehmenslandschaft Mittelsachsens ein Bild zu machen und mit der regionalen Unternehmerschaft ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus  konnte man konkrete Informationen zu Unterstützungsmöglichkeiten zu Themen wie Wohnraumsuche und Kinderbetreuung am Stand der Nestbau-Zentrale erhalten.

Über 60 Aussteller präsentierten ein breites Spektrum der im Landkreis ansässigen Branchen und zeigten den über 500 Besuchern, welche Karrieremöglichkeiten sich in der Region bieten. Mit der Besucherresonanz zeigten sich die Unternehmen zufrieden. Manuela Hamburg von der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Freiberg e.V. berichtete über ein sehr aktives Interesse und war begeistert über die ausgeglichene Mischung an Interessenten unterschiedlicher Qualifikationen. Auch die Molkerei Hainichen-Freiberg GmbH & CO. KG sowie das Klinikum Döbeln sind zur Messe mit potentiellen Bewerbern ins Gespräch gekommen und konnten anschließende Termine vereinbaren.

Das Organisationsteam ist derweil bereits mit der vierten Auflage des Job- und Karrieretages am 28.12.2020 beschäftigt. Veranstaltungsort wird wieder das DBI-Tagungszentrum, Halsbrücker Straße 34, in Freiberg sein.

Ausstellerverzeichnis zum dritten Job- und Karrieretag. Weitere Jobs gibt es im Karriereportal.

Diese Veranstaltung ist ein Projekt der Fachkräfteallianz Mittelsachsen. Weitere Informationen erhalten Sie auf www.gizef.de

Impressionen vom 3. Job- und Karrieretag

Die Projekte der Fachkräfteallianz Mittelsachsen werden durch den Freistaat Sachsen nach der Fachkräfterichtlinie zur Fachkräftesicherung im Freistaat Sachsen gefördert.