Zum Hauptinhalt springen

Am 25.11. hat sich die Wirtschaftsministerkonferenz für zusätzliche Hilfen zu den bereits bestehenden Hilfsprogrammen ausgesprochen.

Die Konferenz der Wirtschaftsminister hat heute Eckpunkte für sogenannte Härtefallhilfen zugunsten von kleinen und mittleren Unternehmen, die trotz der geplanten Preisbremsen in besonderer Weise von der Steigerung der Energiekosten betroffen sind, beschlossen. Dazu sagt Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig:

"Es ist wichtig, dass wir uns heute auf der Wirtschaftsministerkonferenz zu den Härtefallhilfen geeinigt haben. Damit schaffen wir die Voraussetzung für Hilfen für kleine und mittelgroße Unternehmen, die auf Grund der Energiekrise am stärksten unter den aktuellen Preissteigerungen für Gas und Strom zu leiden haben.
Wir Wirtschaftsminister halten es zudem für ein Gebot der sozialen Gerechtigkeit und der wirtschaftlichen Vernunft, dass der Bund auch den kleinen und mittleren Unternehmen hilft, welche andere Energieträger als Gas und Strom nutzen.
Das Ergebnis wird nun den Ministerpräsidenten, wie zugesagt, vorgelegt, damit die Hilfen schnellstmöglich in Kraft treten können."

Härtefällen, die einen besonders hohen Anstieg der Energiepreise zu verkraften haben und in finanzielle Notlagen geraten, kann ein Abschlag für Strom und/oder Gas (in Höhe des Abschlags für November 2022) zusätzlich zu den bestehenden Hilfsprogrammen gewährt werden - in ganz besonderen Härtefällen kann eine Pauschale ausgereicht werden. Diese besonderen Fälle können durch eine mögliche Härtefallkommission festgestellt werden. Über die Einrichtung einer solchen Kommission entscheiden die Länder selbst. Welche konkreten Bedingungen und welche Bemessungsgrundlagen für die Härtefälle gelten, wurde in einem Eckpunktepapier vereinbart und wird nun den Ministerpräsidenten vorgelegt.

Gesammelte Informationen rund um die aktuelle Energiekrise sind hier zu finden: www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de/service/energiekrise-informationen-fuer-unternehmen.html


Diese Website nutzt Cookies, um das beste Nutzererlebnis zu gewährleisten, um die Nutzung der Website zu analysieren und Datenschutzeinstellungen zu speichern. In unseren Datenschutzrichtlinien können Sie Ihre Auswahl jederzeit ändern.

Cookies und verwendete Technologien, die auf dieser Seite verwendet werden

Bitte wählen Sie JA oder NEIN für die betreffenden Kategorien.

Bitte wählen Sie, ob diese Website Cookies oder verwandte Technologien wie Web Beacons, Pixel Tags und Flash-Objekte ("Cookies") wie unten beschrieben verwenden darf. Sie können mehr darüber erfahren, wie diese Website Cookies und verwandte Technologien verwendet, indem Sie unsere untenstehende Datenschutzerklärung lesen.

Essenziell

Diese Cookies gewährleisten das korrekte Betreiben der Seite. Auch zustimmungsfreie Cookies oder First Party Cookies genannt.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Nutzergesteuert
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Grundfunktion unserer Seite benötigt und gesetzt werden.

Name: TYPO3 Backend
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Cookies, welche für die Nutzung des TYPO3 Backendzugangs benötigt und gesetzt werden.

Analytische Cookies

Diese Cookies sammeln anonyme Informationen über die Nutzungsweise einer Website, bspw. wie viele Besucher welche Seiten aufruft. Damit soll die Performance der Website und das Nutzererlebnis verbessert werden.

Anbieter, die Cookies auf dieser Seite nutzen, werden nachfolgend aufgelistet. Wo dies möglich ist, können Sie der Nutzung von Cookies zustimmen.

Name Anbieter
Name: Matomo Analytics
Anbieter: Landratsamt Mittelsachsen

Mit Matomo Analytics erfassen wir anonymisierte Nutzer-Daten die uns helfen, das Nutzererlebnis auf unserer Website zu verbessern. Hierfür analysieren wir Statistiken zur Nutzung, z.B. Seitenaufrufe und Klicks.
Unsere Datenschutzinformation