Work & Lifestyle

Viele Ausbildungsmöglichkeiten und beste Lebensbedingungen: Wer erfolgreich in das Berufsleben starten will, muss sich frühzeitig mit seinen Stärken und Interessen vertraut machen und wissen, in welchem Beruf er sich am besten wiederfindet. Mittelsachsen bietet beste Voraussetzungen  für den Start in den Job. Und die vielen Freizeitangebote lassen keine lange Weile aufkommen. Hier findet man ruhige Orte zum Chillen aber auch aktive Outdoorerholung und Abenteuer.


Ferienjobs, Praktika, Ausbildungs – und Studienplätze uvm. bietet das Schülerportal zur Berufsorientierung in Mittelsachsen. Regionale Firmen stellen in diesem Jobeinsteigerportal ihre Angebote vor und unterstützen Schülerinnen und Schüler bei der Qual der Wahl des künftigen Ausbildungsberufes. Wer lieber regional nach passenden Angeboten schauen möchte, nutzt dazu die Landkreiskarte.

Die regionalen Ausbildungsmessen "Schule macht Betrieb" erfreuen sich bei Schülern, Eltern, Schulen und Unternehmen großer Beliebtheit. Mehrere tausend Besucher zählen die Organisatoren zu den drei Messen jährlich im September in Mittweida, Freiberg und Döbeln.

Wie sieht es konkret im Unternehmen aus? Die "Woche der offenen Unternehmen Mittelsachsen", jährlich in der zweiten vollen Märzwoche, gestattet einen Blick hinter die Werkstatt-, Büro- und Labortüren. Die beste Gelegenheit, mit dem Chef oder der Chefin und Auszubildenden direkt am Arbeitsplatz ins Gespräch zu kommen. 

Wer höher hinaus will findet in den beiden Hochschulen im Landkreis zwei international beachtete Bildungseinrichtungen zum Erklimmen der Karriereleiter. Die TU Bergakademie Freiberg und die Hochschule für angewandte Wissenschaften vermitteln fundiertes Wissen in zukunftsorientierten Studiengängen - von Elektromobilität bis Cybercrime, von Photovoltaik bis Geoscience. Hier studiert der Nachwuchs von Wirtschaftsexperten, Ingenieuren, Fach- und Führungskräften!

Gestresst von der Schule, Ausbildung oder Studium? Mittelsachsen hat auch im Freizeitbereich eine Menge zu bieten. Warum denn in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah!

AzubiTicket Sachsen: Seit dem 1. August 2019 ist Bus und Bahn fahren für alle Auszubildenden im Freistaat Sachsen deutlich günstiger. Die sächsischen Verkehrsverbünde bieten jetzt, mit finanzieller Unterstützung des Freistaates Sachsen, das AzubiTicket Sachsen an. Erwerben kann dieses Ticket jeder Schüler einer berufsbildenden Schule in Sachsen. Auch das SchülerFreizeitTicket und das Ferienticket sind seit August zu haben. Im Zuge der Produkteinführung des AzubiTickets Sachsen haben die Verkehrsverbünde in Sachsen eine gemeinsame Internetseite für alle drei gemeinsamen Ticketangebote für junge Leute erstellt: www.deine-jugendtickets.de


Lichtblicke Ausbildung

Auch in wirtschaftlich turbulenten Zeiten halten Unternehmen in Mittelsachsen an der Ausbildung fest. Die Agentur für Arbeit Freiberg, der Landkreis Mittelsachsen sowie alle Netzwerkpartner stehen gemeinsam für das Bündnis „Allianz für Aus- und Weiterbildung“, denn neben den bisherigen Herausforderungen, wie dem demografischen und strukturellen Wandel, bedarf es besonders in wirtschaftlich schwierigen Zeiten einer gemeinsamen Strategie.

„Wir werden weiterhin Fachkräfte benötigen und wir müssen dafür sorgen, dass junge Menschen zu Fachkräften von morgen ausgebildet werden“, sagt Landrat Matthias Damm. “Gerade in diesen Zeiten sei das wichtiger denn je. Ob in der Wirtschaft oder Verwaltung, in der Arztpraxis, im Hotel- und Gaststättengewerbe oder im Altenheim – gut ausgebildete Fachkräfte sind der Grundstein für Mittelsachsens Wirtschaft. Sie sind unsere oftmals stillen Alltagshelden. Auch die Abschlussjahrgänge dieses Jahres haben eine Chance verdient und können einen wertvollen Beitrag in jedem Unternehmen leisten.“

Das Schülerportal Mittelsachsen informiert über aktuelle Ausbildungs- und Studienangebote. Unternehmen die das Karriereportal nutzen möchten, melden sich in der Firmendatenbank an (Loginbereich).

Die Informationen für Unternehmen, Fachkräfte und Lernende geben Antwort auf wichtige Fragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Die zuständigen Stellen unterstützen ihre Unternehmen ebenfalls in allen Fragen rund um die Berufsausbildung.

Branchenspezifische Informationen zu: