Gemeinhardt Gerüstbau erhält zweiten Preis in diesem Jahr

Die Roßweiner Unternehmer Walter Stuber und Dirk Eckart, beide Geschäftsführer der
„Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH“ wurden in diesem Jahr als Finalisten beim „Großen Preis des Mittelstandes“, ausgezeichnet. Nun durften sie im Rahmen einer Festveranstaltung bei „Deutschlands Personal-Kongress“ im Baden-Württembergischen Filderstadt erneut einen Preis entgegennehmen: Den TEMP-Award in der Kategorie „Mittelständische Unternehmen“.

Als TEMP-Methode bezeichnet man ein Managementsystem, das speziell für Klein- und mittelständige Unternehmen zur Führung und Steuerung entwickelt wurde. Seit 2007 wird der TEMP-Award jährlich in den zwei Kategorien „Mittelständische Unternehmen“ und „Großunternehmen“ verliehen. Die Gemeinhardt Gerüstbau Service GmbH montiert und vermietet deutschlandweit Gerüste – doch nicht nur die gewöhnlichen. Das Unternehmen baut auch dort Gerüste auf, wo Mitbewerber kapitulieren. Denn sie hängen die Gerüste auf und bauen sie – anders als üblich – von oben nach unten. Die Vorteile: Enorme Kosteneinsparungen, die Bauwerke werden geschont und im Idealfall verkürzt sich die Bauzeit. 
„Auch diese Auszeichnung ist wieder eine Ehre nicht nur für uns, sondern für alle unsere Mitarbeiter. Ohne sie wären wir nicht da, wo wir als Unternehmen heute stehen. Man kann nicht oft genug Danke sagen, schließlich ist die Mitarbeiter-Wertschätzung ein zentraler Punkt unseres Firmen-Managements“, so Eckart und Stuber abschließend unisono.