Die Montanregion Erzgebirge/Krusnohori ist UNESCO-Welterbe!

Die Entscheidung ist gefallen – seit dem 06.07.2019 ist die Montanregion Erzgebirge/Krusnohori UNESCO-Welterbe.

Nirgends sonst laden so viele Sachzeugen des Bergbaus dazu ein, Geschichte zu erleben.  Mit 22 Bestandteilen und über 400 Einzelobjekten auf deutscher und tschechischer Seite haben sich Sachsen und Tschechien gemeinsam um den Titel beworben.

Die reichen Funde von Silber, Zinn, Kobalt, Eisen und Uran vor über 800 Jahren wurden zum Wegbereiter für wissenschaftliche Errungenschaften und wegweisende Innovationen im Bergbau und Hüttenwesen. Die Anerkennung als Welterbestätte ist eine einmalige Chance, den weltweiten Bekanntheitsgrad des Erzgebirges zu erweitern und der Region neue Entwicklungsimpulse für den Tourismus auf den Weg zu geben.

Ein mittelsächsischer Bestandteil ist die Montanlandschaft Erzgebirge mit der Bergbaulandschaft Gersdorf, dem Erzkanal mit Gruben im Freiberger Nordrevier, die Himmelfahrt Fundgrube mit Hüttenkomplex Muldenhütten, die historische Altstadt Freiberg, die Bergbaulandschaft Zug, die Bergbaulandschaft Brand-Erbisdorf und das bergbauliche Wasserwirtschaftssystem Freiberg. Weitere Informationen unter www.montanregion-erzgebirge.de.