Studien

Aktuelle Studien und Befragungen geben einblick und Auskunft zu Fragen rund um Fachkräfte, Marketing und Technologietransfer in der Wirtschaftsregion Mittelsachsen.

Aktualisierung und Erweiterung der Bedarfs- und Verfügbarkeitsanalyse zur Breitbandinternetversorgung im Landkreis Mittelsachsen (2015)

Ziel der Sächsischen Staatsregierung ist es, den Ausbau von Hochgeschwindigkeitsbreitbandnetzen in Sachsen zu beschleunigen und so einen wichtigen Beitrag zur Sicherung und Weiterentwicklung des Wirtschafts-, Technologie- und Tourismusstandortes Sachsen zu leisten. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung von Breitbandinfrastrukturen sowie funkgestützten öffentlichen Internetzugängen an touristisch relevanten Orten.

Als ein wesentliches Element in der Umsetzung der Digitalen Offensive Sachsen zum Ausbau von NGA-Netzen sind vorbereitende Planungs- und Beratungsleistungen zu erbringen. 

Mit der Erstellung des Konzeptes war TKI Tele-Kabel-Ingenieurgesellschaft aus Chemnitz beauftragt.

Land(auf)Schwung Mittelsachsen (2015)

Mit dem regionalen Zukunftskonzept Land(auf)Schwung Mittelsachsen nahm der Landkreis Anfang 2015 erfolgreich am gleichnamigen Bundesmodellprogramm teil. Das Zukunftskonzept basiert maßgeblich auf dem Konzept zur Begegnung des demografischen Wandels im Landkreis Mittelsachsen. Bis 2018 sollen verschiedene Handlungsempfehlungen, u.a. auch die "Nestbau-Zentrale für Landeier" im Rahmen von Land(auf)Schwung in Mittelsachsen umgesetzt werden.

Mit der Erstellung des Konzeptes war M&M Mediation und Marketing, Anja Terpitz aus Oschatz beauftragt.

Potenzialstudie ländliches Bauen (2015)

Im Rahmen des Bundesmodellvorhabens Land(auf)Schwung wurde die Potenzialstudie Ländliches Bauen in Mittelsachsen erstellt. Mit der Potenzialanalyse ländliches Bauen möchte der Landkreis eine Basis für ein Netzwerk schaffen, das den regionalen Produzenten rund um das Thema "Bauen im ländlichen Raum" eine Plattform gibt. Eine Plattform für das gegenseitige Kennenlernen, aber vor allem eine Möglichkeit des Zusammenarbeitens in ganz verschiedenen Projekten. Die Studie entwickelt Ideen und Möglichkeiten, wie Landkreis und Unternehmen besser kooperieren können. Sie liefert die Grundlage für den Aufbau eines Akteurs-Netzwerks zum Thema "ländliches Bauen und regionale Baustoffe" im Landkreis Mittelsachsen. Es werden Potenziale im Hinblick auf vorhandene Rohstoffe, Forschungsansätze und Produkte erhoben.

Mit dem Projekt der Fördergesellschaft zur nachhaltigen Entwicklung der Region Döbeln und Umland e.V. wurde die Korff Agentur für Regionalentwicklung Dresden beauftragt und es wird im Rahmen des Land(auf)Schwung Pilotprojektes Nestbau-Zentrale umgesetzt.

Mittelsachsen 2020 - Wirtschaftsregion der Nachhaltigkeit (2015)

Der InnoRegio Mittelsachsen e.V. erstellte bis zum April 2015 eine Studie zur Nachhaltigkeitsregion Mittelsachsen. Im Ergebnis stehen Handlungsempfehlungen in verschiedenen regionalen Kompetenzfeldern, die hier auszugsweise in der Kurzfassung dargestellt werden. Die Handlungsfelder sind in der Zusammenarbeit mit Unternehmen und anderen wirtschaftsnahen Akteuren der Region entstanden.

Kulturlandschaftsprojekt Mittelsachsen (2015)

Die Stärke des Landkreises liegt in seiner Vielfalt. Zu diesem Ergebnis kommt das Kulturlandschaftsprojekt (KULAP) Mittelsachsen nach der Untersuchung des breitgefächerten Spektrums an Teilräumen des zweitgrößten Flächenlandkreises im Freistaat Sachsen. Das KULAP geht Fragen zu Eigenarten und Profilierungen, sowie den Herausforderungen des demografischen und des Klimawandels nach. Es stellt Projekte heraus, dies das Zusammenwirken und den Zusammenhalt der verschiedenen Teilräume stärken können.

Mit der Erstellung des Konzeptes war die TU Dresden, Lehr und Forschungsgebiet Landschaftsplanung Prof. Dr. Catrin Schmidt beauftragt.

Demografiekonzept (2014)

Im Rahmen der Förderung durch die Richtlinie FR-Regio beauftragte der Landkreis Mittelsachsen M & M Mediation und Marketing Anja Terpitz mit der Erstellung eines Konzeptes zur Begegnung des demografischen Wandels im ländlichen Raum des Landkreises Mittelsachsen bis 2020. Ziel war es, gemeinsam mit den regionalen Partnern Ideen zu entwickeln, die die Eigenkräfte im Landkreis mobilisieren und stärken. Insbesondere wurden die ländlichen Förderregionen in die Erarbeitung einbezogen. Die Studie liegt ebenfalls in einer Kurzfassung vor.

Marketingkonzept Wirtschaftsregion Mittelsachsen (2011)

Die Regionalberatung GmbH zeigt die Entwicklungsoptionen und wirtschaftlichen Stärken des Landkreises Mittelsachsen auf und gibt erste Handlungsempfehlungen für ein koordiniertes Regionalmarketing. Zentraler Schwerpunkt ist dabei die Positionierung der Nachhaltigkeitsregion Mittelsachsen.

Im Rahmen eines strategischen Marketingcoachings wurden 2015 die wesentlichen Eckpunkte des Konzeptes bestätigt.

Touristische Radwegekonzeption des Landkreises Mittelsachsen (2010)

2010 wurde durch das Ingenieurbüro Uhlig & Wehling aus Mittweida die „Touristische Radwegekonzeption für den Landkreis Mittelsachsen“ erarbeitet. Ziel war es, ausgehend von der Radverkehrskonzeption des Freistaates Sachsen eine Netzplanung, für den Landkreis Mittelsachsen unter Nutzung bisheriger vorhandener Konzepte eine Netzplanung zu entwickeln.