nachhaltig. für eine starke Wirtschaft

Die Nachhaltigkeitsregion Mittelsachsen bietet mit ihrer zentralen Lage und erstklassigen Infrastruktur sowie 85 Gewerbegebieten optimale Bedingungen für Unternehmen. Ein enges Netz an berufsbildenden Einrichtungen, Schulen und Kindertagesstätten lässt hier den Wunsch von Kind UND Karriere Wirklichkeit werden und legt gleichzeitig den Grundstein für marktgerecht ausgebildete Fachkräfte. Und noch eine Besonderheit gibt es hier: gleich zwei Hochschulen vermitteln fundiertes Wissen in zukunftsorientierten Studiengängen - von Elektromobilität bis Photovoltaik.

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeitsregion Mittelsachsen

nachhaltig. für eine starke wirtschaft. -  Wussten Sie schon, dass der Begriff der Nachhaltigkeit in Mittelsachsen geboren wurde? Vor 300 Jahren prägte der freiberger Oberberghauptmann Carl von Carlowitz diesen Begriff im Dreiklang von Ökonomie, Ökologie und Sozialem, der heute aktueller ist denn je.

Ökonomische Nachhaltigkeit

  • Langfristiges Wirtschaften und Transparenz

  • Umgang mit Krisen in Unternehmen

  • Vorlauf an Forschung und Innovation und Kooperationen

  • Aus- und Weiterbildung

Ökologische Nachhatligkeit

  • Erneuerbare Energien: Technologien, Erschließung und nachhaltige Nutzung

  • Energieeffizienz

Soziale Nachhaltigkeit

  • Mitarbeiterführung und nachhaltige Unternehmenskultur

  • Familienfreundliche Unternehmen

regional. ist phänomenal

Das finden wir zumindest wenn es um Produkte geht, die in Mittelsachsen hergestellt und verkauft werden. Und die Vielfalt ist dabei überraschend - oft steckt mehr "Made in Mittelsachsen" drin als vermutet.

Mittelsachsen ist … mein Platz zum Wachsen

Grüne Wiesen, weite Felder und ein kuschliger Platz im Stroh

„Papa, Papa ich will Traktor fahren,“ Felix stürmt seinem Vater entgegen, den großen grünen Traktor fest im Blick. Ralf Bergmann lächelt und hält dem Sohnemann die Tür zum Traktor auf. Die Hilfe des Vaters beim Einsteigen lehnt der 4Jährige vehement ab. „Papa ich kann schon allein hochklettern und Gas geben und lenken kann ich auch schon,“ strahlt…

weiterlesen

On Air: Deborah liebt Mittweida, Mittelsachsen und ihren Ausbildungsplatz

„Lana Del Rey ist heute rausgeflogen“. „Was wieso das denn? Ich liebe Lana!“ „Der Song ist vier Minuten lang, passt vor den Nachrichten nicht mehr rein.“ Deborah strahlt. Die 17-Jährige ist in ihrem Element oder besser gesagt gleich im Radio.

weiterlesen

Platz für Kindheit, Heimat und Familie

"Viel Zeit habe ich leider nicht", Hans-Jörg Rülke entschuldigt sich mit einem Blick auf die Uhr. "Heute ist Familientag. Gemeinsam mit meiner Frau habe ich die wichtige Aufgabe unsere Enkelkinder zu betreuen“, schmunzelt der rüstige Senior.

weiterlesen

Fischfilet mit Kartoffelbrei und Rotkohl

Thea begrüßt die Besucher des Schmiedelandhauses mit einem fröhlichen „Hallo“, lächelt verschmitzt und nimmt Anlauf auf ihren Lieblingsplatz. Wenn es Mama erlauben würde, sie würde wahrscheinlich sogar auf der Schaukel übernachten. In ihrem Garten fühlt sie sich wohl und hat viel Platz zum Toben und Spielen.

weiterlesen

Warmes Orange und grüne Nachhaltigkeit

Das Kornhaus in Freiberg beheimatet heute eine Kinderbibliothek. Die Firma geoEnergie Konzept GmbH erarbeitete die Planung für die Erdwärmeversorgung. „Wenn meine Tochter ein Buch ausleiht, berichtet sie jedem, dass das mal eine Baustelle vom Papa war“, freut sich Rüdiger Grimm.

weiterlesen