Umweltpreis 2020 der Handwerkskammer Chemnitz - Die Zukunft im Blick

Handwerksbetriebe aus Mittelsachsen können sich bis 15. April für den Umweltpreis 2020 der Handwerkskammer Chemnitz bewerben.

Umweltschutz, Regionalität, Klimaschutz, Biodiversität, Innovation, Digitalisierung, nachhaltige Produktgestaltung, Energieeffizienz und sparsamer Ressourceneinsatz bieten dem Handwerk viele Chancen. Und nicht nur das – für viele dieser Aspekte ist das Handwerk schon heute wichtiger Partner, erfahrener Anwender und vorausschauender Innovator.

Innovationen und der Umgang mit individuellen Anforderungen prägen das Handwerk. Es leistet in vielen Bereichen wichtige Beiträge zur nachhaltigen Entwicklung. Vieles von dem, was heute ganz selbstverständlich im Handwerksbetrieb umgesetzt und gelebt wird, dient in gleicher Weise ökonomischen, ökologischen und sozialen Zielen – den drei Aspekten der Nachhaltigkeit.

Eine Bewertungsjury entscheidet über die Preisvergabe und berücksichtigt dabei u.a. die Wirksamkeit hinsichtlich ökologischer, ökonomischer und sozialer Aspekte. Auch werden besondere Leistungen, wie z.B. eine umweltorientierte Unternehmensführung oder Innovation und der Schutz der natürlichen Ressourcen bewertet.

Alle mittelsächsischen Mitgliedsbetriebe der Handwerkskammer Chemnitz können sich um den mit 5.000 Euro dotierten Preis bewerben. Er kann zwischen mehreren Preisträgern aufgeteilt werden. Die Preise werden öffentlichkeitswirksam am 4. Juni 2020 vergeben.

Weitere Informationen zum Umweltpreis 2020 und die Bewerbung unter Handwerkskammer Chemnitz.