Regional. Einfach phänomenal. - hieß es aus Mittelsachsen zur Messe Land & Genuss in Leipzig

An zwei Messetagen stellten sechs Direktvermarkter aus der Region, die Nestbau-Zentrale und das Referat Wirtschaftsförderung und Kreisentwicklung die Wirtschaftsregion Mittelsachsen vor. In Leipzig-Markkleeberg fand am Wochenende die Messe Land und Genuss statt. Auch der 1. Beigeordnete Dr. Lothar Beier überzeugte sich vom vielseitigem Angebot.

Was ist Mittelsachsen? Wo liegt denn Niederwiesa? Gibt es bei Ihnen das tolle Rezeptheft mit Adressen von Direktvermarktern? Warum spielt die Spieluhr von  Freiberger Zinn das Steigerlied nicht als Marsch? Was empfehlen Sie für einen Ausflug nach Mittelsachsen? Diese und zahlreiche weitere Fragen rund um Mittelsachsen, das Landleben und die regionalen Produkte aus dem Landkreis beantwortete das Messeteam am vergangenen Wochenende den Besuchern, die vorwiegend aus Leipzig und Halle zum Agrapark kamen. Natürlich durften auch gekostet und reichlich gefachsimpelt werden. Auch Dr. Lothar Beier kam mit den sechs Erzeugern ins Gespräch. Er erfuhr dabei Interessantes über die Herstellung von veganem Eis in der Moccamilcheisbar in Großweitzschen,  über das Zweikönige-Prinzip von Kaffee Batavia in Döbeln, von den Premiumsäften der Kelterei Sachsenobst in Neugreußnig, vom Handwerk der Seifenherstellung im Striegistal bei der Firma Frische Erleben, von den tollen regionalen Produkten vom Etzdorfer Landhandel und von der bio-veganen Erzeugung von Gemüse auf dem Biohof Hausmann in Breitenborn bei Rochlitz.

Vor Ort informierte das Team der Nestbau-Zentrale über ihre Angebote.  Besonders junge Familien interessierten die Vorzüge des Landlebens.

Wer keine Gelegenheit hatte am „Regional. Einfach phänomenal“-Stand vorbeizuschauen findet unseren Einkaufsführer mit vielen regionalen Produkten unter www.wirtschaft-in-mittelsachsen.de Stichwort Infothek.

Dr. Lothar Beier mit Nestbaukoordinatorin Josefine Tzschoppe und dem Storch am Mittelsachsenstand zur Messe Land und Genuss in Leipzig.