Mittelsächsische Hochschulen als Innovationsführer in Deutschland gekürt

Die Technische Universität Bergakademie Freiberg und die Hochschule Mittweida gehören laut einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstitutes Prognoss AG zu den Innovationsführern Deutschlands.

In einer aufwendigen Studie wurden die innovativsten Unternehmen Deutschlands ermittelt und gekürt. Insgesamt wurden 33.000 Unternehmen aus Deutschland untersucht. Basis der Studie sind die Daten der EPO, des Europäischen Patentamtes. Alle Patente, die innerhalb der letzten zehn Jahre von deutschen Unternehmen angemeldet wurden, wurden analysiert. Die Auswertung erfolgte in sechs Schritten. Als Innovationsführer zählen pro Wissens- und Technologiegebiet die Unternehmen, die überdurchschnittlich häufig zitiert wurden und damit das entsprechende Wissens- und Technologiefeld bedeutend mitgeprägt haben, so die Prognoss AG.

Neben den beiden Hochschulen aus dem Landkreis Mittelsachsen zählen u.a.  auch die Pierburg Pump Technology GmbH in Hartha, die Kathrein Sachsen GmbH in Mühlau und die Sächsische Walzengravur GmbH Frankenberg zu den Innovationsführern in Deutschland.