Innovationspreis-Wettbewerb gestartet: mittelsächsische Unternehmen können sich bis zum 11. März bewerben

Die Europäische Metropolregion Mitteldeutschland startet den 16. Clusterinnovationswettbewerb. Prämiert werden die besten marktfähigen Innovationen, die zusätzlich im Marketing unterstützt werden.

Der Wettbewerb prämiert die besten marktfähigen Innovationen aus den Clustern Automotive, Life Sciences, Chemie/Kunststoffe, Energie/Umwelt/Solarwirtschaft und Informationstechnologie.

Dabei sollen Bewerbungen bereits die frühen Phasen Idee und Konzeptionierung überschritten haben und nicht länger als zwei Jahre am Markt sein. Die Zuordnung der Innovation in ein es der Cluster ist  Voraussetzung für eine Teilnahme am Wettbewerb.

Die besten marktfähigen Innovationen sind mit je 7.500 EURO Preisgeld dotiert sowie mit umfangreichen Marketingleistungen ausgestattet. Der Gesamtsieger erhält ein Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Alle Bewerbungen werden in einem mehrstufigen Verfahren von einer unabhängigen Jury in Bezug auf Innovationsgrad, Wirtschaftlichkeit und Marktfähigkeit bewertet.

Die Bewerbungsunterlagen können online unter www.iq-mitteldeutschland.de ausgefüllt werden.