Bundesministerium für Bildung und Forschung startet zwei neue Innovationsförderprogramme

Mit den zwei neuen Förderprogrammen „WIR!“, „RUBIN“ und der Fortführung von „REGION.innovativ“ will das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Strukturwandel aus strukturschwachen Regionen in ganz Deutschland vorantreiben und stellt bis 2024 rund 600 Millionen Euro bereit.

Die Programme sprechen Unternehmen, Hochschulen, Forschungseinrichtungen, kommunale Vertreter und weitere Partner an, die sich zu einem Innovationsbündnis zusammenschließen und gemeinsam um eine Förderung bewerben. Dem Erfindergeist und der Kreativität sind dabei keine Schranken gesetzt, denn Innovationen können und sollen auf den unterschiedlichsten Themen- und Technologiefeldern entstehen. Dadurch wird es möglich, an den regional vorhandenen Kompetenzen anzuknüpfen und die Innovationspotenziale der Regionen strategisch voll zu entfalten. Vertreter der Hochschule Mittweida und des Landratsamtes Mittelsachsen beraten in der kommenden Woche zu einer möglichen Projektskizze. Die Schwierigkeit darin besteht, dass Projekte durch Bündnisse unterschiedlichster Akteure in einer mehrjährigen Umsetzungsphase umgesetzt werden.

WIR! – Wandel durch Innovation in der Region

Das Förderprogramm „WIR! – Wandel durch Innovation in der Region“ fördert die Entstehung von breiten Innovationsbündnissen auch in solchen Regionen, die sonst eher selten in Verbindung mit Forschung und Innovation gebracht werden. WIR! bringt unterschiedlichste, auch innovationsunerfahrene Akteure zusammen und unterstützt strategische Ansätze für Forschung, Entwicklung und Innovation, die ein großes Potenzial für Wachstum und Lebensqualität haben. Auf diese Weise setzt das Programm neue Impulse in strukturschwachen Regionen.

So unterschiedlich wie die Regionen sind auch die Lösungsansätze: Sie reichen von Industrieautomatisierung bis Bioökonomie, von Lebensmittelproduktion bis zur Baudenkmal-Sanierung und von additiver Fertigung bis zur innovativen Bahntechnik.

Die Projektskizze ist bis 01. Februar 2020 beim BMBF einzureichen.

RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation

„RUBIN – Regionale unternehmerische Bündnisse für Innovation“ will die Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit vor allem kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) sowie die Innovations- und Verwertungsorientierung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen unterstützen.

Die Projektskizze ist bis 01. Februar der Jahre 2020, 2021 und 20323 beim BMBF einzureichen.

REGION.innovativ

Die explorative Fördermaßnahme „REGION.innovativ“ richtet sich an bestehende regionale Bündnisse, Netzwerke oder Cluster in strukturschwachen Regionen, die vor allem von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) getragen werden. Diese sollen – gemeinsam mit Forschungspartnern und weiteren Akteuren – neue Themen und Instrumente zur Forschungs-, Innovations- und Bildungsförderung in strukturschwachen Regionen entwickeln und umsetzen.

Die Projektskizze ist bis 01. April 2020 beim BMBF einzureichen.

Weitere Informationen: https://www.innovation-strukturwandel.de/de/fuer-interessenten-1708.html