Zum Hauptinhalt springen

Lindner Kreissägeblatt-Service GmbH, Penig „Mit uns schneiden Sie besser ab!“ – dieser Slogan trifft es haargenau. Egal ob Stahlblöcke- oder -profile, Schienen, Gussteile, Stränge aus Aluminiumlegierungen, Kupfer oder Bronze, die bis zu 2,30 Meter großen Kreissägeblätter der Firma Lindner aus Penig durchtrennen alles, worauf es in der metallbe- und –verarbeitenden Industrie ankommt. 1990 gründete Firmenchef Linder buchstäblich in einer Garage im Lunzenauer Ortsteil Rochsburg eine kleine Firma, die mit Spezialkreissägeblättern handelte und diese auch Instand setzte. Bereits fünf Jahr später war Frank Lindner in Penig zu finden, denn das ursprüngliche Ein-Mann-Unternehmen wuchs beständig und machte sich in der Branche einen Namen durch Qualität, Zuverlässigkeit und kurze Lieferzeiten. Weltweit, zunehmend aus Russland und den GUS-Staaten, fragen Stahl- und Walzwerke, Schmieden, Gießereien oder Presswerke nach den Spezialkreissägeblättern aus Penig. 2006 investierte Frank Lindner in den neuen Standort im Gewerbegebiet Penig-Tauscha. Mit einer weiteren Investition von etwa 1,2 Mio. Euro in eine neue Halle beläuft sich die Betriebsfläche auf fast 1.700 Quadratmeter, 13 Arbeitsplätze wurden gesichert und fünf neue kommen hinzu.

 Weitere Informationen: www.lindner-saws.com

Zurück zur Übersicht