Zum Hauptinhalt springen

Wie  geht es weiter nach der Schule? Egal ob Studium oder Berufsausbildung, für die berufliche Zukunft in Mittelsachsen stehen Schülerinnen und Schülern in der Zeit der Orientierung verschiedene Institutionen an der Seite. Ein partnerschaftliches Netzwerk bereitet die Angebote für die Lernenden auf. Oft werden im Hintergrund die Entscheidungen für die Strukturen der Studien- und Berufsorientierung getroffen. Entscheidend aber ist, dass die jungen Menschen auf ihrem persönlichen Weg in die berufliche Praxis unterstützt werden und die Unternehmen in Mittelsachsen kennen lernen. Das Schülerportal steht dabei als breites Instrument mit Stellen für Ausbildungsplätze, Ferienjobs und Praktika zur Verfügung.


Leitbild Berufsorientierung Mittelsachsen

  • Die Berufsorientierung zeigt eine attraktive Berufs- und Lebensperspektive in Mittelsachsen auf.

  • Auf dem Feld der Berufsorientierung existieren starke Bindungen zwischen Jugendlichen, Eltern, Unternehmen, Schulen und Hochschulen. Die Jugendlichen stehen in ihrer Individualität im Mittelpunkt.

  • Unsere Netzwerke sind unterstützend und offen angelegt. Die Arbeitskreise Schule-Wirtschaft nehmen eine tragende Rolle ein.

  • Die Netzwerke arbeiten transparent, der Informationsfluss ist offen, verbindlich und wird von den Akteuren gefördert.

  • Über die Arbeit in der Berufs- und Studienorientierung wird aktiv und öffentlichkeitswirksam berichtet.

Dieses Leitbild zeigt das Selbstverständnis und die Grundprinzipien der Akteure der Berufsorientierung im Landkreis Mittelsachen auf. Es ist ein Zielzustand, den es zu erreichen oder zu erhalten gilt. Der Zweck des Leitbildes ist es, die Akteure der Berufsorientierung dahinter zu versammeln und die gemeinsame Arbeit besser zu koordinieren. Es dient zusammen mit dem wesentlich detaillierteren Handlungskonzept als gemeinsame Arbeitsgrundlage. Die Akteure der Berufsorientierung in Mittelsachsen sind die regionalen Arbeitskreise Schule-Wirtschaft, zu denen alle am Thema Berufsorientierung interessierten Mittelsachsen Zugang haben. Entwickelt und beschlossen wurde das Leitbild am 27. November 2019 im Dacharbeitskreis Schule-Wirtschaft Mittelsachsen. In diesem Gremium arbeiten die Vorsitzenden der regionalen Arbeitskreise und Vertreter maßgeblicher Akteure der Berufsorientierung mit. Neben dem Landratsamt Mittelsachsen gehören die Interessenvertretungen von Industrie und Handwerk, die Bundesagentur für Arbeit, die Vertreter des Kreiselternrates, des Kreisschülerrates und der Hochschulen in Freiberg und Mittweida dazu.

Arbeitskreise Schule-Wirtschaft

Ziele und Schwerpunkte:

Schaffung von Transparenz in den Angeboten der Berufsorientierung der Region

Durchführung von Informationsveranstaltungen

Unternehmens- und Schulexkursionen

Vorstellung von Konzepten der Berufsorientierung regionaler Schulen

Diskussion von aktuellen Themen (z.B. Lehrstellenabbrüche, Ausbildungsreife von Schülern etc.)

Organisation der regionalen Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" in der Region Döbeln

Termine 2020:

ABGESAGT! 25.03.2020: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben, Beginn 15:00 Uhr, Anmeldung erforderlich

09. bis 14.03.2020: "Woche der offenen Unternehmen Mittelsachsen"

26.09.2020, Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", Sport- und Freizeitzentrum "Welwel" Döbeln, Beginn 10:00 Uhr - Ende 14:00 Uhr, Anmeldung für Besucher nicht erforderlich

05.10.2020: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Veranstaltungsort: Str. des Friedens 9A, 04720 Döbeln, Raum 316, Beginn 15:00 Uhr, Anmeldung erforderlich

09.12.2020, Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Beginn 15:00 Uhr, Veranstaltungsort wird noch bekanntgegeben, Anmeldung erforderlich

Ansprechpartner:

Wirtschaft: Christa Müller, Pietsch Haustechnik GmbH Ostrau, Tel: 034328 30-100, mail: cmueller@pietsch.de

Schule: N.N.

Ziele und Schwerpunkte:

Koordination der Angebote zur Berufsorientierung

Multiplikator der Angebote und Anforderungen an die Berufsorientierung in der Region

Austauschplattform für Schulen und Unternehmen

Einbeziehung von Schülern, Eltern und Auszubildenden in die Berufsorientierung

die Verbesserung der Mobilität im Landkreis

Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler von Förderschulen als Vorbereitung auf die berufliche Erstausbildung in Unternehmen

Organisation der regionalen Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" in der Region Mittweida

Termine 2020:

20.01.2020: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Ökoplast GmbH Mittweida, Industrieweg 16 (Gebäude VfB), Interessenten sind herzlich eingeladen, Anmeldung erforderlich

09. bis 14.03.2020: "Woche der offenen Unternehmen Mittelsachsen"

ABGESAGT! 04.05.2020: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Veranstaltungsort wird noch bekannt gegeben, Interessenten sind herzlich eingeladen, Anmeldung erforderlich

12.09.2020: Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", Sporthalle "Am Schwanenteich" Mittweida, Beginn 10:00 Uhr - Ende 15:00 Uhr, Anmeldung für Besucher nicht erforderlich

30.09.2020, Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Veranstaltungsort: Oberschule Lichtenau, Bahnhofstraße 11, 09244 Lichtenau, Interessenten sind herzlich eingeladen, Anmeldung erforderlich

Ansprechpartner:

Christian Bartsch, COTESA GmbH, mail: Bartsch@cotesa.de

Ilka Frigge, Gymnasium Burgstädt, Tel: 03724 2700, mail: info@gybu.net

Tilo Quaas, Oberschule Claußnitz, Tel: 037202 2240, mail: tilo_quaas@yahoo.de

Ziele und Schwerpunkte:

Durchführung von Unternehmens- und Schulexkursionen (inklusive Ausbildungsmöglichkeiten sowie Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung in Schulen und Unternehmen) in der Region

Vorstellung von Konzepten zur Berufs- und Studienorientierung regionaler Schulen

Diskussion zu aktuellen Problemen (z.B. Ausbildungsabbrüche, Ausbildungsreife von Schülern etc.)

Vorstellung von Projekten der Berufs- und Studienorientierung (z.B. Aktivitäten von Jugendtechnikhäusern)

Organisation der regionalen Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" in der Region Freiberg

Termine 2020:

Der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft für die Region Freiberg tagt drei mal jährlich. Die genauen Termine und Veranstaltungsorte werden noch bekannt gegeben. Anmeldung für Besucher erforderlich

09. bis 14.03.2020: "Woche der offenen Unternehmen Mittelsachsen"

ABGESAGT! 18.03.2020: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Oberschule Brand-Erbisdorf, August-Bebel-Straße 28, 09618 Brand-Erbisdorf, Interessenten sind herzlich eingeladen, Anmeldung erforderlich

19.09.2020: Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", Deutsches Brennstoffinstitut Freiberg, Beginn 10:00 Uhr - Ende 15:00 Uhr, Anmeldung für Besucher nicht erforderlich

Ansprechpartner:

Andrea Tippmer, IHK Chemnitz - RK Mittelsachsen, Tel: 03731 79865-5400, mail: andrea.tippmer@chemnitz.ihk.de

Martina Kilian, Oberschule Brand-Erbisdorf, Tel: 037322 5760, mail: mkilian.osbed@freenet.de

Die Arbeitskreise Schule-Wirtschaft im Landkreis Mittelsachsen unterstützen den Austausch zwischen Lehrern, Eltern und Schülern mit der regionalen Wirtschaft. In den Arbeitskreisen arbeiten Lehrer und Vertreter aus den Unternehmen zusammen um die Berufsorientierung in den Schulen und Elternhäusern mit den Erfordernissen und Möglichkeiten der regionalen Wirtschaft abzustimmen. Gemeinsam mit den Partnern vom Landkreis Mittelsachsen, IHK, HWK und Arbeitsagentur werden Aktionen gebündelt und für alle übersichtlich gestaltet. 

Schwerpunktbezogen arbeiten die Arbeitskreise in den Regionen Döbeln, Freiberg und Mittweida. So gelangen regionale Angebote der Berufs- und Studienorientierung direkt und frühzeitig zu den Akteuren. Zusätzlich steht das Kennenlernen der regionalen Wirtschaftsstruktur im Mittelpunkt. Die Arbeitskreise Schule-Wirtschaft setzen sich für eine kontinuierliche Berufsorientierung im Landkreis Mittelsachsen ein. Sie unterstützen die "Woche der offenen Unternehmen Mittelsachsen", die jedes Jahr in der zweiten Märzwoche stattfindet und organisieren die Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" die immer im September zahlreiche Besucher anzieht.

Jugendberufsagentur Mittelsachsen

Wenn es darum geht, junge Menschen in Ausbildung oder Arbeit zu bringen, leistet die Jugendberufsagentur Mittelsachsen einen wichtigen Beitrag.

Durch vernetzte Beratung, kurze Wege und schnelle Kontakte stellt das Arbeitsbündnis für junge Menschen einen reibungslosen Ablauf zwischen den verschiedenen Sozialleistungsträgern sicher – damit Jugendliche und junge Erwachsene im Berufsleben besser Fuß fassen können. Im Fokus stehen in der Regel junge Menschen bis 25 Jahre.

Jungen Erwachsenen die Hilfe zukommen zu lassen, die sie benötigen, um in Ausbildung oder Arbeit zu kommen – das ist das Ziel des Arbeitsbündnisses vom Jobcenter Mittelsachsen, Jugendamt und Agentur für Arbeit Freiberg. Die Jugendberufsagentur Mittelsachsen bildet das virtuelle Dach der drei Institutionen. Jugendliche, die z. B. Unterstützung benötigen bei Ausbildungs- oder Arbeitsuche (Bundesagentur für Arbeit), auf Leistungen nach dem SGB II angewiesen sind (Jobcenter Mittelsachsen) oder Unterstützung im Umgang mit Behörden oder Familie benötigen, finden hier die passenden Ansprechpartner. Die Jugendberufsagentur Mittelsachsen unterstützt Heranwachsende und Jugendliche in allen Lebenslagen.

Hier geht`s zur Jugendberufsagentur Mittelsachsen!