Schülerportal Mittelsachsen


Ausführliche Informationen zu den Ausbildungsberufen von A wie Ausbildungsvergütung bis Z wie Zugangsvoraussetzungen erhalten Jugendliche im Berufenet der Bundesagentur für Arbeit. Und wer noch gar nicht weiß, welcher Beruf zu den eigenen Fähigkeiten und Interessen passt, kann es im Berufe-Universum herausfinden!

Eltern sollen und können bei der Berufswahl ihrer Kinder aktiv mitwirken. Neu erschienen ist das Elternmagazin "Berufswahl begleiten". Es unterstützt Eltern und Erziehungsberechtigte dabei, sich aktiv in dem Berufswahlprozess ihres Kindes mit einzubringen.

Download des Elternmagazins

Ferienjobs, Praktika, Ausbildungs- und Studienplätze in Mittelsachsen uvm. bietet das Schülerportal zur Berufsorientierung. Regionale Firmen stellen darin ihre Angebote vor und unterstützen Lernende bei der Wahl des künftigen Ausbildungsberufes. Vom Ferienjob oder Schülerpraktikum über die Woche der offenen Unternehmen bis hin zu Studienbegleitung oder akademischen Arbeit unterstützt das Schülerportal bei der Beantwortung der Frage nach der geeigneten Berufswahl.


Arbeitskreise Schule-Wirtschaft

Die Arbeitskreise Schule-Wirtschaft im Landkreis Mittelsachsen unterstützen den Austausch zwischen Lehrern, Eltern und Schülern mit der regionalen Wirtschaft. In den Arbeitskreisen arbeiten Lehrer und Vertreter aus den Unternehmen zusammen um die Berufsorientierung in den Schulen und Elternhäusern mit den Erfordernissen und Möglichkeiten der regionalen Wirtschaft abzustimmen. Gemeinsam mit den Partnern vom Landkreis Mittelsachsen, IHK, HWK und Arbeitsagentur werden Aktionen gebündelt und für alle übersichtlich gestaltet. 


Schwerpunktbezogen arbeiten die Arbeitskreise in den Regionen Döbeln, Freiberg und Mittweida. So gelangen regionale Angebote der Berufs- und Studienorientierung direkt und frühzeitig zu den Akteuren. Zusätzlich steht das Kennenlernen der regionalen Wirtschaftsstruktur im Mittelpunkt. Die Arbeitskreise Schule-Wirtschaft setzen sich für eine kontinuierliche Berufsorientierung im Landkreis Mittelsachsen ein. Sie unterstützen die "Woche der offenen Unternehmen Mittelsachsen", die jedes Jahr in der zweiten Märzwoche stattfindet und organisieren die Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" die immer im September zahlreiche Besucher anzieht.

Arbeitskreis Schule-Wirtschaft

Region Döbeln

Ziele und Schwerpunkte:

Schaffung von Transparenz in den Angeboten der Berufsorientierung der Region

Durchführung von Informationsveranstaltungen

Unternehmens- und Schulexkursionen

Vorstellung von Konzepten der Berufsorientierung regionaler Schulen

Diskussion von aktuellen Themen (z.B. Lehrstellenabbrüche, Ausbildungsreife von Schülern etc.)

Organisation der regionalen Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" in der region Döbeln

Termine:

07.03.2018: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Pietsch Haustechnik, Badausstellung Döbeln, Beginn 15:00 Uhr, Anmeldung erforderlich

13.06.2018: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Pestalozzi Oberschule Hartha, Beginn 15:00 Uhr, Anmeldung erforderlich

12.09.2018 Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Beginn 15:00 Uhr, Ort steht noch nicht fest, Anmeldung erforderlich

22.09.2018, Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", Sport- und Freizeitzentrum "Welwel" Döbeln, Beginn 10:00 Uhr - Ende 14:00 Uhr, Anmeldung für Besucher nicht erforderlich

05.12.2018, Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Beginn 15:00 Uhr, Ort steht noch nicht fest, Anmeldung erforderlich

Ansprechpartner:

Christa Müller, Pietsch Haustechnik GmbH Ostrau, Tel: 034328 30-100, mail: cmueller@pietsch.de

Kerstin Wilde, Pestalozzi Oberschule Hartha, Tel: 034328 39151, mail: mshartha@t-online.de

Region Mittweida

Ziele und Schwerpunkte:

Koordination der Angebote zur Berufsorientierung

Multiplikator der Angebote und Anforderungen an die Berufsorientierung in der Region

Austauschplattform für Schulen und Unternehmen

Einbeziehung von Schülern, Eltern und Auszubildenden in die Berufsorientierung

die Verbesserung der Mobilität im Landkreis

Praktikumsplätze für Schülerinnen und Schüler von Förderschulen als Vorbereitung auf die berufliche Erstausbildung in Unternehmen

Organisation der regionalen Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" in der Region Mittweida

Termine:

14.03.2018: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Oberschule Claußnitz, Daniel-Gottlob-Türk-Straße 3, 09236 Claußnitz, Interessenten sind herzlich eingeladen, Anmeldung erforderlich

08.09.2018: Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", Sporthalle "Am Schwanenteich" Mittweida, Beginn 10:00 Uhr - Ende 15:00 Uhr, Anmeldung für Besucher nicht erforderlich

24.09.2018, Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Flender Industriegetriebe GmbH, Thierbacher Straße 24, 09322 Penig, Interessenten sind herzlich eingeladen, Anmeldung erforderlich

Ansprechpartner:

Christian Bartsch, Zschimmer & Schwarz Mohsdorf GmbH & Co.KG, mail: c.bartsch@zschimmer-schwarz.com

Ilka Frigge, Gymnasium Burgstädt, Tel: 03724 2700, mail: info@gybu.net

Tilo Quaas, Oberschule Claußnitz, Tel: 037202 2240, mail: tilo_quaas@yahoo.de

Region Freiberg

Ziele und Schwerpunkte:

Durchführung von Unternehmens- und Schulexkursionen (incl. Ausbildungsmöglichkeiten sowie Maßnahmen zur Berufs- und Studienorientierung in Schulen und Unternehmen) in der Region

Vorstellung von Konzepten zur Berufs- und Studienorientierung regionaler Schulen

Diskussion zu aktuellen Problemen (z.B. Ausbildungsabbrüche, Ausbildungsreife von Schülern etc.)

Vorstellung von Projekten der Berufs- und Studienorientierung (z.B. Aktivitäten von Jugendtechnikhäusern)

Organisation der regionalen Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb" in der Region Freiberg

Termine 2018:

18.04.2018: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, ALCO Möbel GmbH Freiberg, Beginn 15:00 Uhr, Anmeldung erforderlich

13.06.2018: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, Oberschule Brand-Erbisdorf, Beginn 15:00 Uhr, Anmeldung erforderlich

15.09.2018: Ausbildungsmesse "Schule macht Betrieb", Deutsches Brennstoffinstitut Freiberg, Beginn 10:00 Uhr - Ende 15:00 Uhr, Anmeldung für Besucher nicht erforderlich

Oktober 2018: Beratung des AK Schule-Wirtschaft, noch in Planung

Ansprechpartner:

Andrea Tippmer, IHK Chemnitz - RK Mittelsachsen, Tel: 03731 79865-5400, mail: andrea.tippmer@chemnitz.ihk.de

Martina Kilian, Oberschule Brand-Erbisdorf, Tel: 037322 5760, mail: mkilian.osbed@freenet.de


komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft

„Du kannst mehr, als du bislang weißt. Probiere aus, was dir Spaß macht, zuhause, in der Schule und im nächsten Praktikum.“ So lautet eine zentrale Botschaft des dreitägigen Projekts „komm auf Tour – meine Stärken, meine Zukunft“. Unter der Schirmherrschaft von Matthias Damm, Landrat des Landkreises Mittelsachsen entdecken rund 600 Jugendliche der 7. und 8. Klassen aus 12 Förder- und Oberschulen aus dem Landkreis in einem über 500 Quadratmeter großen Erlebnisparcours ihre Stärken.

Mit Tempo geht es durch sechs Stationen: vom Reiseterminal über den Zeittunnel ins Labyrinth und von der sturmfreien Bude über die Bühne in die Auswertung. Je nach Wahl von Aufgabe und Lösungsweg vergibt die Moderation verschiedene Stärken an die Schülerinnen und Schüler. Im Parcours lernen die Schülerinnen und Schüler auch Ansprechpartner von Institutionen kennen, die ihnen in verschieden Lebenslagen als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.


An so genannten „Stärkeschränken“ mit spannenden Materialcollagen erfahren die Jugendlichen am Schluss, welche Tätigkeiten und Berufsfelder zu ihren Stärken passen. 

„komm auf Tour“ - Eine Initiative des Landkreises Mittelsachsen mit der Agentur für Arbeit Freiberg und dem Freistaat Sachsen.

Flyer zu „komm auf Tour“

Handout der Kooperationspartner

weiter Informationen und Materialien zum Download auf www.komm-auf-tour.de


Jugendberufsagentur Mittelsachsen

Wenn es darum geht, junge Menschen in Ausbildung oder Arbeit zu bringen, leistet die Jugendberufsagentur Mittelsachsen einen wichtigen Beitrag.

Durch vernetzte Beratung, kurze Wege und schnelle Kontakte stellt das Arbeitsbündnis für junge Menschen einen reibungslosen Ablauf zwischen den verschiedenen Sozialleistungsträgern sicher – damit Jugendliche und junge Erwachsene im Berufsleben besser Fuß fassen können. Im Fokus stehen in der Regel junge Menschen bis 25 Jahre.

Jungen Erwachsenen die Hilfe zukommen zu lassen, die sie benötigen, um in Ausbildung oder Arbeit zu kommen – das ist das Ziel des Arbeitsbündnisses von Jobcenter Mittelsachsen, Jugendamt und Agentur für Arbeit Freiberg. Die Jugendberufsagentur Mittelsachsen bildet das virtuelle Dach der drei Institutionen. Jugendliche, die z. B. Unterstützung benötigen bei Ausbildungs- oder Arbeitsuche (Bundesagentur für Arbeit), auf Leistungen nach dem SGB II angewiesen sind (Jobcenter Mittelsachsen) oder Unterstützung im Umgang mit Behörden oder Familie benötigen finden hier die passenden Ansprechpartner. Die Jugendberufsagentur Mittelsachsen unterstützt Heranwachsende und Jugendliche in allen Lebenslagen.

Hier geht`s zur Jugendberufsagentur Mittelsachsen!