Mittelsachsen entdecken

... das können Gäste und Einheimische auf vielfältige Art und Weise, denn Mittelsachsen ist reich an Geschichte und Kultur. Die reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft mit ihren Burgen, Schlössern, Klöstern, Kirchen, Museen und historischen Stadtkernen zieht nicht nur im Sommer immer mehr Touristen in ihren Bann. Ob Jung oder Alt, kunst- oder geschichtsinteressiert - in Mittelsachsen gibt es für jedermann viel zu sehen und zu erleben.

Im idyllischen Landkreis locken zahlreiche Ausflugsziele, Naturerlebnisse und Sehenswürdigkeiten – nach getaner Arbeit findet man hier Ruhe und Entspannung aber auch aktive Erholung und Abenteuer. Auch die Kultur kommt mit einem breiten Angebot an Veranstaltungen oder Theateraufführungen nicht zu kurz.

Tipps finden Sie beim Tourismusverband Erzgebirge e.V., der Leipzig Tourismus & Marketing GmbH, dem Heimat- und Verkehrsverein "Rochlitzer Muldental" e.V. sowie dem Zweckverband Kriebsteintalsperre.

Ein Tag in Mittelsachsen

Noch heute wird in Rechenberg-Bienenmühle das begehrte „Rechenberger“ - Bier gebraut  und das sächsische Brauereimuseum lädt Besucher ein, die über 450-jährige Braugeschichte und den gesamten Prozess der traditionellen Bierherstellung kennenzulernen. Wie wäre es mit einer Führung durch die Erlebniswelt rund ums Bier? Nicht weit entfernt im OT Clausnitz lädt das Heimathaus mit einer Dauerausstellung und wechselnden Ausstellungen zum Verweilen ein. Haben Sie schon mal was vom „Heuweben“ gehört? Hier finden Sie die Lösung!

Zur Beratung und Vermittlung steht Ihnen die Touristinformation gern zur Verfügung - Tel.: 037327 833098 oder info@fva-holzhau.de.

Etwas versteckt im romantischen Zschopautal in Niederwiesa findet man die ehemalige Weberei „Tannenhauer“. Ihre Besonderheit waren Stilstoffe in Biedermeierdesign. In dem unter Denkmalschutz stehenden Industriegebäude befindet sich heute die Historische Schauweberei Braunsdorf. In teilweise noch original eingerichteten Produktionssälen kann man den gesamten Produktionsprozess einer mit klassischer Webtechnik produzierenden Weberei vom Garn bis hin zum fertigen Gewebe nachverfolgen. Und nicht weit entfernt in Frankenberg lädt ab dem 20. April 2019 die Landesgartenschau zu einer Auszeit „natürlich mittendrin“ ein.

Leisnig - eine Stadt mit Burgromantik. Davon zeugt die über 1000-jährige Burg Mildenstein hoch über der Freiberger Mulde. Sie ist eine der ältesten Burgen Sachsens. Entdecken Sie bei Veranstaltungen und Ausstellungen alles zur Geschichte der Burg und zu Gerichtsbarkeit und Strafen im Mittelalter. Bei Burg- und Sonderführungen werden spannende und interessante Geschichten lebendig gemacht.

Für weitere Informationen und Auskünfte steht Ihnen das Gästeamt Leisnig - Tel.: 034321 637090 oder gaesteamt@leisnig.de oder die Burg Mildenstein gern zur Verfügung - Tel.: 034321 62560 oder mildenstein@schloesserland-sachsen.de

Besuchen Sie die Große Kreisstadt Döbeln. Dort erwarten Sie neben der "Döbelner Pferdebahn" auch der "Döbelner Riesenstiefel" mit einer Höhe von 3,70 m. Im historischen Stadtkern finden sich eine Reihe von Unternehmen, die sich in einem Netzwerk "Döbeln.jetzt" zusammengeschlossen haben. Gemeinsam werden eine Reihe von Veranstaltungen organisiert, zum Beispiel das Weiße Dinner oder die Künstlerbühne.

Infos unter: www.doebeln.de

Einen entspannten Tag am Wasser bietet die Talsperre Kriebstein. Nach einer Fahrt mit dem Fahrgastschiff, lockt ein Spaziergang am Ufer. Das Talsperrenfest im Juli oder die Angebote der Seebühne locken Alt und Jung.

Infos unter https://www.kriebsteintalsperre.de/

Die Kreis- und Universitätsstadt Freiberg lockt besonders Fahrradfahrer in die quirlige City. Neben dem Haus des Begründers der Nachhaltigkeit  Carl von Carlowitz am Obermarkt locken verschiedene Ausstellungen im Schloss Freudenstein. Gern besucht ist die Terra Mineralia, eine Sammlung von  Mineralien und Steinen aus aller Welt.

Kleine Bars und Gaststätten laden zum Verweilen ein.

Infos unter:

www.freiberg-service.de/

www.schloss-freudenstein.net/