Neue Studie zum digitalen Wandel in der Industrie veröffentlicht

Für die Studie "Digitaler Wandel in der sächsischen Industrie - Eine Annäherung an die digitale Transformation im Zeitalter von Industrie 4.0" wurden die mittelständische Industrie und industrienahe Dienstleister des Industrieverein Sachsen 1828 e.V. befragt, die Mehrheit mit 100 und mehr Mitarbeitern. Die Verantwortlichen haben das Potenzial Industrie 4.0-Technologien erkannt: 87 Prozent der Befragten sehen die digitale Transformation des eigenen Unternehmens als Voraussetzung, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Zugleich gehen aber 64 Prozent auch davon aus, dass sich ihr Geschäftsmodell nicht grundlegend ändern wird.

Die Studie von DMK und FOG-Institut kommt zu dem Ergebnis, dass die Industrie das gesteigerte Wertschöpfungspotenzial digitaler Prozesse erkannt hat.

alle News